Finanzen

Auf Unterstützung angewiesen

Die professionelle Begleitung geistig behinderter Menschen in Werkstätten, Wohnheimen und besonderen Einrichtungen wird weitgehend vom Staat über die Eingliederungshilfe finanziert.

Dennoch benötigen Träger wie der Lebenshilfe Ortsverein Villingen-Schwenningen zusätzlich Eigenmittel, um den notwendigen Ausbau ihrer Einrichtungen und neue Projekte überhaupt verwirklichen zu können. Insbesondere familienentlastende Dienste und sonstige niederschwellige Angebote der „offenen Hilfe“ müssen bislang ohne gesicherte staatliche Finanzierung aufgebaut und anschließend auch dauerhaft betrieben werden. Hinzu kommen Kosten für das Vereinsleben von der Elternberatung bis zum persönlichen Erfahrungsaustausch.

Der Mitgliedsbeitrag von mindestens 20,45 €€ im Jahr genügt nicht, um all diese Aktivitäten gleichzeitig vorantreiben zu können. Deshalb ist auch der Lebenshilfe Ortsverein Villingen-Schwenningen auf die Unterstützung von privaten Spendern und Unternehmen angewiesen.