Dienstleistung

CAP-Lebensmittelmärkte

CAP Frischemarkt LogoDie Behinderten-Werkstätten VS gGmbH betreibt inzwischen zwei CAP-Lebensmittelmärkte. Im Dezember 2012 wurde in Villingen-Schwenningen, Obere Straße 16, mitten in der historischen Villinger Altstadt, ein CAP-Markt eröffnet. Und im Zentrum Bad Dürrheims arbeiten bereits seit Oktober 2004 in der Karlstraße 6 behinderte und nicht behinderte Menschen unter dem vom englischen Wort „handicap“ abgeleiteten Firmenlogo zusammen.

Die „Lebensmittel-Punkte“ in Villingen-Schwenningen und Bad Dürrheim sind Nahversorger. Dort wird Bürgern und Besuchern eine günstige, zu Fuß erreichbare wohnortnahe Versorgung mit Waren des täglichen Bedarfs geboten. Der CAP-Markt im Stadtteil Villingen verfügt mit einer Verkaufsfläche von rund 570 Quadratmetern über ein Vollsortiment. Das gilt ebenso für den Markt in Bad Dürrheim mit seinen 380 Quadratmetern. Die Preise sind in beiden Märkten nicht höher als in einem Supermarkt auf der grünen Wiese.

Der CAP-Markt-Lieferservice

CAP Markt Aussenansicht78073 Bad Dürrheim,
Karlstr. 6,
Telefon 07726/378564
-----------------------------------
78050 Villingen-Schwenningen,
Obere Straße 16,
Telefon 07721/2061414

CAP MarktZiel der CAP-Märkte ist eine bessere Integration von Menschen mit Behinderung in die Gesellschaft. Angeleitet vom festangestellten CAP-Team bestücken und kontrollieren Werkstätten-Mitarbeiter unter anderem Lager und Regale. Moderne Scanner-Technik erlaubt auch den Einsatz an der Kasse.




Die CAP-Märkte im Internet: www.cap-markt.de

Die CAP-Märkte zeichnen sich durch eine besondere Kundenorientierung aus. Behinderte Mitarbeiter werden zudem im Heimlieferservice eingesetzt.

Beide CAP-Märkte sind in Zusammenarbeit mit der Genossenschaft der Werkstätten (GdW) in Stuttgart aufgebaut worden.