Wohnkonzept

Mitten in der Gesellschaft

Das Wohnangebot für die Mitarbeiter in den Behinderten-Werkstätten Villingen-Schwenningen wird schrittweise ausgebaut. Ziel ist in jedem Einzelfall so viel selbstbestimmte Lebensgestaltung und gesellschaftliche Teilhabe wie möglich. Behinderte Menschen sollen entsprechend ihrer Wünsche, Fähigkeiten und Fertigkeiten mitten in der Gesellschaft leben können. Schwerer behinderte Menschen, die nicht in den Werkstätten arbeiten, werden tagsüber in eigens geschaffenen Förder- und Betreuungsgruppen von unseren Fachkräften intensiv begleitet. Der Hilfebedarf wird nach dem Verfahren Metzler ermittelt.

Wohnheim neuIm Wohnheim wird eine individuelle Betreuung angeboten, die Freizeitangebote mit umfasst. Persönliche Gestaltungs- und Entscheidungsfreiräume der Bewohner sind selbstverständlich. Nur so ist die Selbständigkeit jedes Einzelnen optimal zu fördern. Nach dem durchlässigen stufenförmigen Wohnmodell sollen behinderte Menschen zudem in selbst angemieteten Wohnungen leben und betreut werden.

Diesem ambulant betreuten Wohnen kommt in Zukunft besondere Bedeutung zu. Mittelfristig gehen die Sozialbehörden davon aus, dass mindestens 20 Prozent der nicht in Familien lebenden behinderten Menschen so wohnen wollen. Auch Menschen mit erhöhtem Hilfebedarf haben grundsätzlich einen Anspruch auf individuelles Wohnen. Begleitende Hilfe und Unterstützung kann dies mit gewährleisten.